Dichtstoffe Firestop Lastomer

66 Dichtstoffe Dichtstoff Lösungsmittelhaltiger, spritzbarer, aromatenfreier 1K-Dichtstoff. Basis: Butylkautschuk. Geeignet für Abdichtungen auf horizontalen als auch vertikalen Flächen ohne Ablaufen. Für Blech- und Metallverarbei- tungen, Klima- und Lüftungsbau. Temperaturbereich: -20 C bis +80 C Gebinde: 300 ml Kartusche Farbe: grau Firestop Lastomer 710 Butyl Montagedichtmasse Lösungsmittel-, isocyanat- und silikonfrei. Auf SPUR-Polymertechnik. Ausgezeichnete Haftung. Wasserfest, abdichten auch unter Wasser. Dauerelastisch - hohe Flexibilität, wieder lösbar. Abdichtungen auf fast allen Untergründen im Bausektor: div. Folien, Metalle, Beton, Stein, Holz, Planen, Dachrinnen, ... Temperaturbereich: -30 C bis +90 C Gebinde: 310 ml Kartusche Farbe: schwarz Feuerfester Dichtstoff Polymeres Silikat. Breites Haftspektrum. Brandschutztüren, Kamine, Rauchfänge, Kabeldurchführungen, Risse in Backsteinwänden. Temperaturbereich: -40 C bis +1000 C Gebinde: 310 ml Kartusche Farbe: schwarz Dichtstoff Butylkautschuk. Lösemittelhaltiger, pastöser, standfester Dichtstoff. Gutes Haftspektrum. Gute Alterungsstabilität. Einfache, wieder lösbare plastische Abdichtungen in der LKW-, PKW-, Bus- sowie Caravanindustrie und in vielen anderen Bereichen. Temperaturbereich: -20 C bis +80 C Gebinde: 310 ml Kartusche Farbe: schwarz Versabond RB 4006 Entfetten von Klebeflächen: Um eine optimale Klebeverbindung zu erzielen, müssen Öl, Fett, Staub und sonstige Schmutzreste vollständig von der Klebefläche entfernt werden. Dazu eignen sich am besten Lösungsmittelreiniger auf Isoparafin- oder Aceton-Basis, die rückstandslos ablüften. Grundsätzlich sind auch wässrige Reiniger gut geeignet und mit ihnen lassen sich vor allem bei großflächiger Oberflächenreinigung die VOC-Gehalte im Unternehmen reduzieren. Allerdings müssen die damit gereinigten Teile gründlich gespült oder abgewischt werden, damit die meist in den Reinigern ent- haltenen Korrosionsschutzmittel nicht auf der Klebefläche auftrocknen und die Adhäsion des Klebstoffs verringern. Idealerweise werden die Klebestellen unmittelbar vor der Verklebung noch mit einem Lösungsmittelreiniger nachgereinigt. Zur besseren Ablösung von Verschmutzungen von der Oberfläche kann die chemische Entfettung durch mechanische Maßnahmen (Reinigen mit Putzlappen, Bürsten) unterstützt werden, um bessere Ergebnisse zu erhalten. Vor dem Kleben von Kunststoffen oder Gummiteilen sind die Oberflächenhaut bzw. die Vulkanisationshaut, aber auch etwaige Rückstände von Formtrennmitteln mechanisch durch Strahlen oder Schmirgeln zu entfernen. Für die anschließende Reinigung empfiehlt sich der Einsatz von speziellen Kunststoffreinigern, um einen Materialangriff durch den Reiniger zu vermeiden. Primer: Bei schwer klebbaren Materialien, z.B.: Polyolefine (PE, PP) oder POM (PTFE), kann vor der Verklebung mit So- fortklebstoffen ein Primer mittels Pinseln oder Tauchen auf die Klebefläche aufgetragen werden, der eine Haft- verbesserung bewirkt. Dabei ist zu beachten, dass nicht zu viel Primer verwendet wird und der Primer vor der Verklebung gut ablüftet. Aktivatoren: Beschleunigen das Aushärten von Klebstoffen und werden hauptsächlich bei passiven Materialien, niedri- gen Temperaturen (unter 5 C) oder bei großen Spalten angewandt. Je nach Klebstoff-Technologie werden dazu unterschiedliche Aktivatoren eingesetzt. Der Auftrag eines Aktivators erfolgt dabei immer nur auf einer von 2 Klebeflächen, während auf der anderen Fläche der Kleber aufgetragen wird.