PREMIU Fachbegriffe Lexikon

Wasserdampfdurchlässigkeit Sie ist gekennzeichnet durch die Menge Wasserdampf, die in 24 Stunden unter festgelegten Bedingungen durch 1 m Probenfläche hindurchtritt und ist in etwa umgekehrt proportional zur Probendicke. Die Wasserdampfdurchlässigkeit WDD in g/(md) eines Kunststoffes wird nach DIN 53122 Blatt 1 ermittelt. Weiterreißwiderstand Unter Weiterreißwiderstand versteht man den Widerstand, den ein eingekerbter Prüfkörper dem Weiterreißen entgegensetzt. Die Prüfung erfolgt nach DIN 53515 an Winkelproben, die einseitig mit einem Einschnitt versehen sind. Vollschlauchsystem Die Schlauchleitung bleibt nach dem Umfüllvorgang gefüllt. 214 Technischer Anhang Fachbegriffe Lexikon W V Mit diesem Siegel ausgezeichnete Produkte definieren sich durch geprüfte Qualität erstklassige Rohstoffe kompetente Hersteller laufende Qualitätskontrolle ständige Qualitätsverbesserung optimale Wirtschaftlichkeit hohe Zuverlässigkeit planbare Verfügbarkeit lange Lebensdauer weltweiten Einsatz PREMIU M